11 Jahre Technologieunterschied bei Solarmodulen

Die hellen Solarmodule sind BP-Module vom Typ BP 2150S mit einer max. elektrischen Leistung (Pmax) von jeweils 150 W und einem Modulwirkungsgrad von ca. 12 %, welche bereits seit über 10 Jahren ohne Ausfall ihren Dienst - Wandlung von Sonnenergie in elektrische Energie - verrichten. Die dunklen Sunpower-Module vom Typ E 19 mit einer Pmax von 240 W wandeln seit März 2012 Sonnenenergie in elektrische Energie um. Sie haben einen Modulwirkungsgrad laut Hersteller Sunpower von über 19 % und gehören somit zu den kommerziell erhältlichen Solarmodulen mit sehr hoher Effizienz. Beide Anlagen bringen ein maximale elektrische Leistung von ca. 4 kW. Als Wechselrichter kommen zwei trafolose Wechselrichter von SMA zum Einsatz. Der eine Wechselrichter arbeitet seit über 10 Jahren störungsfrei! Bemerkenswert ist, dass die Anlage mit den Sunpower-Modulen aufgrund ihres hohen Wirkungsgrads nur ca. 60 % der Fläche benötigt, um die gleiche elektrische Leistung der erwähnten BP-Module zu erreichen. Übrigens sorgen auch auf der Weltraumstation ISS Sunpower-Module für die Elektroenergieversorgung der Station.

Foto: Klug Elektroniksysteme-Solartechnik

Stand der Bearbeitung: 02.01.2016 Alle Rechte vorbehalten. © 2012 - 2016 Dietrich Klug

Startseite